SIGNATUR - Astronut Studio of Art Design - Andreas Stößel Stoessel
LOGO - Astronut Studio of Art Design - Andreas Stößel Stoessel


SIGNATURE - Astronut Studio of Art Design - Andreas Stößel Stoessel
LOGO - Astronut Studio of Art Design - Andreas Stößel Stoessel


Branding • Business • UX/UI — Dauer: ca. 6 Monate

Case Study: kampmade
Markenentwicklung für ein Startup aus dem Bereich nachhaltiges Reisen

Das ist die Geschichte der Markenentwicklung für KAMPMADE.
Von der Logo-Entwicklung, über die Herausforderungen einer Markenanmeldung bis zum erfolgreichen Launch.

CASE STUDY — Folierung — KAMPMADE — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel

Intro

Die gemeinsame Reise mit KAMPMADE startete im April 2021. Als ein Bestandteil der Markenentwicklung wurde die Folierung für das Ausbaukonzept 3.0 entwickelt (obiges Bild).

Die Markenentwicklung mit KAMPMADE kam über schöne Zufälle zustande. Zuvor erarbeitete ich ein Signet für den »CUBE«. Ein Produkt der Schreinerei Walk, der sich im Bereich des Reisens ansiedelt. Der »CUBE« ist eine Wohnkabine, die sich auf Pickups installieren lässt.

Anschließend ergab sich eine Zusammenarbeit der Schreinerei Walk mit der Campermanufaktur Würzburg. Hieraus sollte KAMPMADE hervorgehen, mit dessen Markenentwicklung ich betraut wurde.

CASE STUDY — Styleguide — KAMPMADE — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel

Seine Expertise zieht KAMPMADE aus jahrelanger Erfahrung im handwerklichen Kontext. Speziell deshalb ist die Marke so glaubhaft, ehrlich und transparent. Ein Merkmal, das im finalen Design kommuniziert werden sollte.

KAMPMADE möchte individuelles Reisen nachhaltig verändern. Schonend für die Umwelt, zugänglich für möglichst viele. Mit dem eigenen Camper Träume verwirklichen. Sowohl was den eigenen Ausbau, aber auch das Reisen betrifft. Um dieses Ziel zu erreichen verwendet die Manufaktur die hochwertigsten, nachhaltigsten Materialien. Nach Möglichkeit stets aus regionaler Herkunft.

I

V

D

E

A

ntro

Verstehen

Um die genauen Bedürfnisse, die Ausgangssituation und die Ziele im Projekt zu verstehen, versuche ich mir zunächst gemeinsam mit meinen Kunden einen Gesamteindruck zu verschaffen. Am besten gelingt das in einem persönlichen Termin, zumindest aber einem gemeinsamen Gespräch.

CASE STUDY — Physiotherapie Gut Therapie + Training — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel

Wie in der Case Study zum Projekt »gut:therapie+training« erläutert, kam auch in dieser Markenentwicklung das  “Double-Diamond-Prinzip” zum Einsatz. Im wesentlichen durchläuft man bei diesem Vorgehen vier wesentliche Phasen: Verstehen (Discover), Definieren (Define), Entwickeln (Develop) und Ausliefern (Deliver).

Die Form des Diamanten visualisiert das konzeptionelle Vorgehen. Zunächst wird sich ein möglichst umfassendes Bild der Ausgangssituation geschaffen, der Trichter wird geöffnet. Anschließend verfeinert man das Bewusstein mehr und mehr und entwickelte Lösungsansätze. Der Trickter wird Schritt für Schritt verengt. Entsprechend verhält es sich für die zweite Phase, der Umsetzung. Hierbei öffnet und schließt man den kreativen Trichter ebenfalls in zyklischen Abfolgen. Auf diese Weise testet man bereits während der Entwicklung und kommt zu zielführenden Ergebnissen.

CASE STUDY — Styleguide — KAMPMADE — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel

Nachdem wir (Auftraggeber und Astronut) in den Phasen “Verstehen” und “Definieren” ein gemeinsames Verständnis für die Design-Challenge — Ziele, Werte und Ausrichtung der Marke entwickelt hatten — konnte mit der Umsetzung begonnen werden.

Die Design-Challenge ist eine bindende Grundlage für beide Seiten, auf die während des Projekts immer wieder Bezug genommen werden kann.

erstehen

Definieren

Anders als sonst hatten beide Gründungsparteien bereits laufende Unternehmen, die auf eine gewisse Historie und somit auch Philosophie zurückblicken können. Dies kann für eine Markenentwicklung sowohl positive Aspekete, als auch negative bedeuten.

Im Fall der Entwicklung für KAMPMADE« war es äußerst bereichernd. Gemeinsam mit den Gründern konnten wir einen fest verwurzelten, ehrlichen Markenbestandteil herausarbeiten. Die regionale Nähe und damit verbunden, gute Anbindung zu heimischen Märkten und hochwertigen Materialien wurde zu einem Alleinstellungsmerkmal der Marke KAMPMADE. Nachhaltiges Denken und Agieren sind für das Startup keine Phrasen sondern gelebtes Unternehmertum auf das sie täglich von ihren Kunden geprüft werden.

CASE STUDY — Webdesign — KAMPMADE — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel
KAMPMADE verkörpert den Markenkern, die Philosophie der Gründer. Im visuellen Duktus wird schnell klar, dass man Nachhaltigkeit leben möchte, in jeder Faser des unternehmerischen Handelns.

efinieren

Entwickeln

Nach einer gemeinsamen Zielsetzung ging es nun schließlich daran Ergebnisse zu entwickeln. Dabei kommuniziere ich jeden Entwicklungsschritt mit meinem Auftraggeber und bisweilen auch dessen Kunden, um bereits erstes Feedback einzuholen. So kann sichergestellt werden, ob man sich auf dem richtigen Weg befindet.

In diesem Fall stand zunächst die Entwicklung des Logos im Vordergrund. In den ersten Skizzen zierte die Wort-Bild-Marke noch der Schriftzug »KAMPIERWERK«. Allerdings musste dieser Vorschlag aus markenrechtlichen Gründen verworfen werden. So wurde KAMPMADE geboren.

CASE STUDY — Logoentwicklung — KAMPMADE — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel

Eine Markenanmeldung ist kein zwingend erforderlicher Schritt. Häufig macht der Schritt, die eigene Marke in gewissen Klassen schützen zu lassen jedoch durchaus Sinn. Insbesondere dann, wenn man mit dem Gedanken spielt überregional aufzutreten.

Aus diesem Grund wurde KAMPMADE am Ende des Projekts zur Markenanmeldung eingereicht und letztlich auch erfolgreich eingetragen.

ntwickeln

Ausliefern

Zu guter Letzt, als einer der spannensten Schritte steht die Übergabe des erzeugten Produkts an den Kunden. Diesen Prozess findet zumeist jedoch in iterativen Schleifen während des Projekts statt. In diesem Fall wurde das Logo bereits früher ausgeliefert als das finale Webdesign. Ziel war es, die Marke bereits parallel zu etablieren und aufzubauen.

CASE STUDY — Logo — KAMPMADE — Astronut Studio of Art & Design - Andreas Stößel Stoessel

Ein wichtiger Bestandteil der finalen Markenentwicklung: die Wort-Bild-Marke KAMPMADE.

“Andreas Stößel hat uns enorm dabei unterstützt eine klare Vision für unsere Marke zu entwickeln. Nicht nur visuell, sondern auch inhaltlich. Durch die gemeinsame Arbeit wurde uns unser eigenes Produktversprechen noch klarer.”

Nicolas Walk,
Mitgründer KAMPMADE

usliefern